Blogparade #BestesSachbuch2021

Ihr dürftet es bereits mitbekommen haben, ich bin eine Leseratte. Neben Romanen habe ich mir für 2021 vorgenommen, mindestens 10 Sachbücher zu lesen. Das hatte ich bereits Ende Juni geschafft. Eine Übersicht meiner gelesenen Bücher findet ihr hier

Bei Sunita von Die Bücherreisende bin ich auf die Blogparade #BestesSachbuch2021 von Cordula (Redaktion Natusch) aufmerksam geworden. Und kurz vor Fristablauf möchte ich mich auch gerne beteiligen. Ich habe zwei Sachbücher ausgewählt, die ich im ersten Halbjahr gelesen habe. Es war eine einfache Wahl, da ich sofort an diese beiden Bücher denken musste. 

Die Reihenfolge stellt keine Rangliste dar, jedes Buch ist in meinen Augen wichtig und setzt verschiedene Schwerpunkte. 

Deutschland 2050

Als Erstes möchte ich euch als #BestesSachbuch2021 Deutschland 2050 von Toralf Staud und Nick Reimer ans Herz legen. Ich hatte es schon in meiner Buchbesprechung geschrieben. Dieses Buch schafft es sehr deutlich zu zeigen, was auf uns in den nächsten 30 Jahren aufgrund des Klimawandels zu kommt. Studien werden auf die Auswirkungen in Deutschland herunter gebrochen. Beim Hochwasser in NRW und Rheinland-Pfalz musste ich direkt wieder an dieses Buch denken. Es gibt ein eigenes Kapitel zu Starkregenereignissen. Die Stadt Hagen wird sogar namentlich erwähnt. 

Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit

Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit von Dr. Mai Thi Nguyen-Kim, bekannt von mailab und Quarks, ist eine wirkliche Bereicherung. Viel Hintergrundwissen zur Forschung und Methode. Wissenschaftliche Sachstände zu verschiedenen Themen (Drogen, Intelligenz, Impfen uvm.) Bei mir ist hängen geblieben, dass mensch bei vielen Schlagzeilen einfach mal hinterfragen sollte, woher diese Aussage kommt. Häufig relativiert sich diese wieder. Und letztlich viel wichtiger, um mit jemanden diskutieren zu können, Meinungen austauschen zu können, muss der aktuelle wissenschaftliche Stand der Dinge als Fundament dienen. Denn sonst ist die Unterhaltung wenig zielführend, dabei gilt Meinungen sind keine Fakten. Dieses Buch habe ich im Mai gemeinsam im #SachbuchClub gelesen. Diesen hat die liebe Petzi von Die Liebe zu den Büchern initiiert. 


Kennst du die Bücher schon? Was ist dein #BestesSachbuch2021?

Empfohlene Beiträge

6 Kommentare

  1. Hey Jenny,

    diese beiden Bücher kannte ich noch nicht. Klingen aber sehr interessant! Danke für die Tipps. 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Start in den August!
    Mimi

    • Hi Mimi,
      danke ich wünsche dir auch einen guten Start in den neuen Monat.
      Viele Grüße
      Jenny

  2. Hallo, Jenny,
    zwei tolle Bücher stellst du da vor. Vielen Dank, dass du mit ihnen an meiner Blogparade teilnimmst.
    Viele Grüße
    Cordula

    • Hi,
      danke. Ich freu mich dabei sein zu dürfen.
      Viele Grüße
      Jenny

  3. Schön, dass du auch dabei bist 🙂 Zwei spannende Bücher hast du da ausgewählt. Das muss wirklich gruselig sein, in Deutschland 2050 über die Starkregen zu lesen und dann kommen die Überflutungen in der Realität.
    Jetzt habe ich über dich auch noch was kennengelernt, nämlich den SachbuchClub, da schaue ich doch gerne mal vorbei!

    • Oh ja das ist es und gleichzeitig auch so traurig.

      Sehr gerne. Ich freu mich, wenn du dabei bist. Die Idee kam über Instagram zu Stande, der Austausch erfolgt jetzt aber über Slack und mit einem Video-Call am Ende des Monats. Ich mache auch nicht jedes Mal mit, wenn mich ein Buch gar nicht interessiert oder ich es neu kaufen müsste. Schreib sonst gerne Petzi an.


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − zwei =