Kolumne – Berichterstattung oder worum es wirklich geht

Wie angedroht, kommt hier meine erste -hoffentlich – monatliche Kolumne zum Thema Klima und Nachhaltigkeit. Dieses Mal soll es um die Klimakrise und die Berichterstattung dazu gehen.

Ich habe in den letzten Wochen viele Artikel pro oder contra „Klima-Kleber“ und über die Demonstrationen bei Lützerath gelesen. Die meisten Artikel drehen sich darum, ob es geeignete Protestformen sind, ob damit überhaupt etwas erreicht werden kann oder die „Jugendlichen“ sollen erst einmal was Richtiges lernen bzw. studieren oder vor den richtigen Einrichtungen demonstrieren. 

Aber wer bestimmt, was die richtigen Einrichtungen sind. Wer sagt, dass Autobahnen oder Kohlengruben nicht doch der richtige Ort sind. Warum kann Lützerath nicht als Symbol dienen. Ein Symbol dafür, wie ernst wir die Klimakrise wirklich nehmen. 

Mich irritiert bei der ganzen Berichterstattung nämlich am meisten, dass sich die meisten Artikel nur um die Argumentationen der beiden Seiten drehen und warum die andere Seite nicht recht hat. Nicht darum, was die Klimakrise aus unserer Welt und der Gesellschaft machen wird.

Mag sein, dass an der Kohle unter Lützerath nicht wirklich davon abhängig ist, ob wir das 1,5 Grad Ziel erreichen oder nicht, oder das wir mit dieser Kohle einen Großteil unseres CO2 Budgets verbrauchen.

Aber Deutschland gehört (je nach Statistik) mit zu den größten Treibhausgas Emittenten der Welt und wir haben bereits in der Vergangenheit einiges in die Luft gepustet. Natürlich gibt es andere Länder, die noch mehr Treibhausgase produzieren. Wie groß ist aber unser Anteil an deren Treibhausgasen, weil unsere Produkte in diesen Ländern produziert werden. Ja, auch die anderen müssen etwas machen. Aber warum fangen nicht wir an. Auch die Länder, die in den Statistiken unter Deutschland geführt werden, können sagen, soll doch erst einmal Deutschland mehr machen, bevor wir was machen. 

Die Erderwärmung liegt bereits bei ca. 1,2 Grad. Die 1,5 Grad könnten bereits 2026* erreicht werden. Die letzten Jahren, auch 2022, gehören zu den wärmsten Jahren seit der Aufzeichnung.

Die meisten Medien berichten im Sommer nur vom geilen Badewetter oder freuen sich über T-Shirt Zeiten zu Silvester. Aber es wird zu wenig über den Klimawandel berichtet, natürlich gefühlt passiert dies ständig. In Wahrheit aber weniger über den Klimawandel an sich und mehr über die Empörung darüber, dass sich Menschen auf die Straße kleben oder eine Räumung von Lützerath erzwingen. Es gibt aber wenige wissenschaftlich aufgearbeitete und verständliche Berichte über den Klimawandel.

Die Klimakrise müssen wir endlich ernst nehmen und handeln, wir brauchen mehr Berichterstattungen darüber, was gerade passiert, denn wir sind mitten drin. Für uns in Deutschland und auch Europa ist es vielleicht noch nicht schlimm. Aber der „globale Süden“ leidet bereits heute immense unter den Folgen des Klimawandels und sie haben den geringsten Beitrag zu den Treibhausgasen in der Atmosphäre.

Deswegen hört auf euch darüber zu streiten, wann die tolle Technik erfunden wird, die uns irgendwann rettet, hört auf Unverständnis gegenüber den Menschen zu zeigen, die sich vehement gegen die Klimakrise einsetzen. Hört auf zu glauben, dass wir alle so weiter machen können wie bisher. Entweder ändern wir unser Verhalten, unsere Produktion, unsere Gesetze etc. jetzt oder der Klimawandel zwingt uns in den nächsten Jahren zu den Änderungen. Verlangt eine wissenschaftlich fundierte und verständliche Berichterstattung über die Klimakrise, damit alle wissen was zu tun ist.

*Wer mehr darüber lesen möchte, was 1,5 Grad für uns in Deutschland bedeutet, empfehle ich das Buch “Deutschland 2050“.

Quellen

https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/treibhausgas-emissionen-in-deutschland#entwicklung-der-treibhausgase-kohlendioxid-methan-distickstoffoxid

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/167877/umfrage/co-emissionen-nach-laendern-je-einwohner/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/164050/umfrage/waermste-jahre-in-deutschland-nach-durchschnittstemperatur/

https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/beobachtete-kuenftig-zu-erwartende-globale#aktueller-stand-der-klimaforschung-

https://klimavoracht.de/programmdaten/

https://www.moment.at/story/klimakrise-globaler-sueden-berichte

https://www.sueddeutsche.de/wissen/silvester-t-shirt-temperaturen-jahresende-wetter-1.5724342

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünfzehn − vier =